von Christian

Über mich

Malen ist seit Kindertagen meine Leidenschaft. Meine ersten Bilder wurden heftig kritisiert. Heute weiß ich, dass ich einfach nicht verstanden wurde. Meine Bildsprache war eigenwillig. Während meine Mutter hinter mir stand und alle meine Werke sammelte, fand mein Vater, es sei keine Kunst sondern Gekritzel. Seither ist viel Zeit vergangen. Meine ersten Gehversuche sind längst Geschichte. Heute sammle ich Geschichten, die dann explosionsartig aus mir herausströmen. Dann wird Farbe und Leinwand schnell knapp.

Kochen hat mich von jeher fasziniert. Gute Köchinnen habe ich aufrichtig bewundert. Meine Mutter fand gutes Essen nicht wichtig. Es hat sie einfach nicht interessiert. Mir hingegen es superwichtig. Es musste nicht aufwendig sein. Haferflocken mit Milch war vollkommen akzeptabel. Verkochtes Gemüse nicht. Als Alleinerziehende hatte meine Mutter nie die Zeit, kochen zu lernen. Es gab für sie weitaus wichtigere Themen. In meiner Pubertät übernahm ich das Kochen & Backen. Seither habe ich das fast jeden Tag getan. Gelernt habe ich es aus Büchern.

Inzwischen bin ich selber Mutter. Eines meiner Kinder reagierte auf Inhaltsstoffe in Lebensmitteln. Zuerst wurde es davon hibbelig und bekam ein paar Tage später Ausschlag. Es vertrug zwar jedes Lebensmittel, aber nach einer Fertigpizza fing er an zu zappeln. Auch gekauftes Brot oder Kekse (im Urlaub) führte erst zu Zappeln und später zu Ausschlag. Ich recherchierte, woran das liegen könnte. Was machte mein Kind zum Plagegeist?
Lag es am zu weißen Mehl oder am Zucker?
Nein, er vertrug beides gut.  
Was dann? Vielleicht einer der Zusatzstoffe?
Eine mögliche Lösung fand ich in dem Buch „Lexikon der populären Ernährungsirrtümer“ von Udo Pollmer und Susanne Warmuth. Unter dem Eintrag Zusatzstoffe las ich, dass es Nichtzusatzstoffe gibt, die nicht auf den Zutatenlisten stehen müssen. Um herauszufinden, was mein Kind quälte, müsste ich also entweder Lebensmittelchemikerin werden oder vollständig auf Zusatzstoffe verzichten. Mein Kind – und meine Nerven – brauchten schnell Hilfe. Also begann ich Brot, Kuchen und Kekse selber zu backen.